Wie man mitmacht …

… ist recht einfach zu beschreiben: man holt das Gemüse ab und beteiligt sich, wenn man Lust hat, an den angebotenen Aktionen.

Der Verein bietet dir während der Erntezeit einen Anteil an der Gemüseernte und zusätzlich vielfältige Vereinsaktivitäten, wie z.B. Arbeitsgruppen, Pflanzenpatenschaften, Ernteeinsätze, Feste und Plenarveranstaltunge an. Du musst allerdings Mitglied werden!

Dazu nun ein paar „trockene“ Details – lass dich davon nicht abschrecken, wenn das alles etwas bürokratisch klingt, es geht nett und warmherzig bei uns zu.

Mitgliedschaft:

Ein Mitglied mit einen Ernteanteil wird ordentliches Mitglied genannt und hat ein Stimmrecht in der Mitgliederversammlung. Ein Mitglied ohne Ernteanteil wird Fördermitglied genannt und hat kein Stimmrecht in der Mitgliederversammlung. Darüberhinaus gibt es keinen Unterschied zwischen beiden Mitgliedschaften.

Erntejahr und Ernteanteile:

Das Erntejahr des Vereins wird auch Wirtschaftsjahr genannt und geht von Anfang März bis Ende Februar des Folgejahres. Die Anzahl der Ernteanteile (und damit auch die Anzahl der ordentlichen Mitglieder) pro Erntejahr ist begrenzt. Aktuell wird die Ernte in 90 Anteile aufgeteilt.

Warteliste:

Wird eine Mitgliedschaft mit Ernteanteil beantragt und kein Ernteanteil ist verfügbar, wird der Antragsteller als Fördermitglied aufgenommen und in die Warteliste für einen Ernteanteil eingetragen.

Kündigung:

Die Kündigung der ordentlichen Mitgliedschaft ist mit einer Frist von drei Monaten zum Ende des Erntejahres möglich. Die Kündigung der Fördermitgliedschaft ist jederzeit zum Ende des Monats möglich

Beitrag:

Ein ordentliches Mitglied mit einem Ernteanteil zahlt einen Beitrag € 65,00  pro Monat. Die Höhe dieses Betrages wird jeweils im Voraus für das gesamte Erntejahr von der Mitgliederversammlung beschlossen. Ein Fördermitglied kann seinen Beitrag frei wählen, er beträgt jedoch mindestens € 1,00 pro Jahr.

Abholung der Ernte:

Die Ernteanteile werden wöchtlich in der Abholstelle am Hof abgewogen und abgeholt. Es gibt zwei weitere Abholstellen, eine in FB-Kernstadt und eine in Bad Nauheim Stadtmitte. Bei Abholung dort wird ein zusätzlicher Betrag von aktuell € 5,00 pro Monat erhoben. Die Anzahl der Plätze in den Abholstationen ist begrenzt und muß deshalb beim Vorstand beantragt werden; sollten hier bereits alle Plätze belegt sein, ist nur die Abholung in Dorheim möglich.

Weitere Informationen findest du in der Satzung, der Vereinsordnung und der Datenschutzerklärung . Diese erkennst Du mit dem Mitgliedsantrag als für dich verbindlich an.

Und hier kannst du nun ganz bequem und online deinen Mitgliedantrag für die „Solidarische Landwirtschaft Friedberg-Dorheim e.V.“ stellen.

* = Pflichtfeld