Hallo liebes PEP-Team,

letzte Woche haben wir uns um das Kohl Beet gekümmert und die großen Beikräuter, die zwischen den Kohlköpfen gewachsen waren entfernt. Der Kohlblock sieht richtig gut aus! Überhaupt scheint der regenreiche Sommer den Kohlgewächsen gut zu bekommen. Ganz im Gegensatz zu den Tomaten! Um die geht es am kommenden Donnerstag, denn das Tomatenbeet ist noch nicht geräumt und das soll jetzt diese Woche gemacht werden. 

Und weiter zum Thema Tomaten: es gibt die Möglichkeit für Donnerstag schöne, regionale Tomaten zu bestellen.  Ein Freund von Chris baut In der Nähe von Butzbach Tomaten an, ohne dabei Kunstdünger und Pestizide zu nutzen. Ich habe letzte Woche welche von ihm bestellt und fand sie lecker. Er hat mehrere Sorten, gelbe und rote.  Wer Interesse hat kann sich bei ihm melden: Bernd Kollmer Tel: +49 152 54379420. Malina bringt die Tomaten dann am Donnerstag mit zum Acker. 

Bis Donnerstag!

Herzliche Grüße

Sandra

Das Sommerfest ist abgesagt

Hallo liebe SoLawi-Mitglieder,
 
viele Angebote im Rahmen der Biowoche sind mittlerweile abgesagt worden (so z.B. auch die Ackerführungen unserer Schwester-SoLawi in Wallernhausen).
Der Wetteraukreis möchte in der momentanen Situation eher nicht zu Veranstaltungen aufrufen und nach Rücksprache mit der zuständigen Bearbeiterin haben wir uns dazu entschlossen, das Sommerfest abzusagen. Mit zu dieser Entscheidung beigetragen hat auch, dass bisher nur wenige Anmeldungen aus dem Kreis unserer Mitglieder vorlagen.
Wir finden das sehr schade, auch weil wir ja schon eine Menge Arbeit investiert haben, aber die Vorbereitungen sind gut dokumentiert und Planungen, ToDo-Listen, Ansprechpartner usw. sind archiviert, so dass im nächsten Jahr bei den ersten Sonnenstrahlen ein neuer Anlauf genommen werden kann, z.B. ein kleines Frühlingsfest um die Fruchtbarkeitsgötter auf unserem Acker positiv zu stimmen. Das wäre doch auch nicht schlecht, oder?
 
Herzliche Grüße
Das Orgateam
Romy, Sandra, Ute, Wolfram

Ackerbericht August

Freitag früh vor der Schwarzkohlernte

Ende Juli und Anfang August wurden die Zwiebeln geerntet und lagern nun auf dem Dachboden. Wir konnten dieses Jahr schön große Zwiebeln ernten. In den letzten Jahren war es oft so, dass wir während der Ernte immer wieder faulige Zwiebeln in der Hand hatten, die wir dann rausschmeißen mussten. Dieses Jahr hatte ich höchstens 4-5 faulige Zwiebeln in der Hand und auch Renate hat bemerkt, dass dieses Jahr sehr wenig Fäulnis bei den Zwiebeln aufgetreten ist. Noch können wir aber nicht sagen, ob sie sich auch gut lagern. Einige Zwiebeln waren noch nicht komplett abgetrocknet (das Zwiebelngrün noch zT feuch). Wegen des angekündigten Regens wollten wir sie aber trotzdem einsammeln. Jetzt trocknen sie im Lager nach – hoffentlich klappt das gut.

Hallo liebes PEP-Team!

für die Meteorologen hat der Herbst bereits begonnen, aber der Sommer will das Feld anscheinend noch nicht räumen! Trotz sommerlichen Temperaturen wollen wir ab dem kommenden Donnerstag, 09.09., uns wieder von 15-17 Uhr treffen. Ist ja auch gut, wenn wir noch ein bisschen Sonne und Wärme tanken können. An so manchem kalten und grauen Wintertag werden wir uns gerne daran zurückerinnern!  Denkt nur an die Rosenkohlernte…

Die Bohnenernte ist vorbei. Letzten Donnerstag haben wir die restlichen Bohnen geerntet. Die paar wenige, die noch nachreifen, stehen zur Selbsternte zur Verfügung. Diese Woche stehen Pflegearbeiten auf dem Plan. Jäten also, und wahrscheinlich ist das Mangoldbeet dran. Aber Vera meinte, dass wir evtl auch was ernten werden, vielleicht Paprika.  Wir lassen uns überraschen!

Letzten Donnerstag hatten wir Besuch von einem netten Team des hr Fernsehens. Wie schon beim letzten Mal, waren sie von unserer Solawi begeistert. Der Bericht wird am Mittwoch, den 08.09. um 20:15 im Marktmagazin MEX gezeigt. Ich bin gespannt!

Bis Donnerstag!

Herzliche Grüße

Sandra

Ernteinfo 10./11. September

Schnittlauch
Paprika
Zwiebeln
Knoblauch
Zuchini
Fenchel
Möhren
Salat
Chinakohl ODER Wirsing
Schwarzkohl
Chili

Herzliche Grüße
Wolfram

PS: Bitte beim Abholen nochmal die Regeln beachten, sie sind als Gedächtnisstütze hinter der großen Waage in Dorheim an der Wand zu lesen. Besonders beim Abwiegen der kleinen Mengen sehr konzentriert und genau arbeiten, sonst bekommen die Letzten nichts mehr. Und bei den Früchten bewußt auch mal die kleineren wählen, denn auch die Letzten freuen sich mal über größere Früchte!

Hessische BioTage

Die Ökomodellregionen Hessen laden ein:

Herzlich willkommen zu den ersten Hessischen BioTagen! Erleben Sie vom 10. – 19. September ökologischen Landbau aus nächster Nähe und lernen Sie die Menschen dahinter kennen. Schauen Sie Landwirt*innen über die Schulter und verfolgen Sie, wo unsere Lebensmittel eigentlich herkommen. Bio, frisch, saisonal, aus Ihrer Region. Zahlreiche Veranstaltungen laden zum Mitmachen ein: von der Verkostung über die Hofführung bis zum Kinderprogramm. Schauen Sie gleich unter Ihrer Region nach. Bestimmt ist auch für Sie was dabei. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Hier klicken für den Flyer!