Pflanzen-Ernten-Pflegen (PEP) Mitmachnachmittag

Gemüse frisch vom Feld und regional, und das auch noch im Winter? Ja, das gibt’s! Der Winterlauch, zum Beispiel, der auf unserem Solawi Acker wächst und den es diese Woche in der Ausgabe geben wird. Wer Lauch noch nie geerntet hat, der kann sich womöglich nicht vorstellen, welchen Wandel dieses würzige Stangengemüse auf dem Weg aus der Erde bis zur Abholstation durchläuft. Diese Woche gibt es wieder die Gelegenheit sich mit dem Thema Lauch zu beschäftigen, denn am kommenden Donnerstag, 20.01.22 steht Lauch auf dem Ernteplan. Wie immer in den Wintermonaten sind wir von 14-16 Uhr auf dem Acker,

Vielleicht haben wir wettertechnisch weiterhin Glück, denn neben Schnee-und Graupelschauern soll es am Donnerstag auch Auflockerungen mit Sonnenschein geben. Und wenn nicht, na ja, dann bringen wir eben eine sonnige Stimmung mit 😊

Bis Donnerstag!

Herzliche Grüße

Sandra

Zeitungsleser

Aus der Nachbarschaft

Die Solawi Guter Grund hat noch freie Anteile verfügbar. Wie auch im Artikel zu lesen, werden die Anteile anders als bei uns im Bieterverfahren – also quasi in einer Auktion – vergeben. Gebote werden abgegeben, eingesammelt, summiert und dann wird geschaut, ob der geplante Budgetbetrag erreicht wurde. Falls nicht, gibt es eine neue Bieterrunde und neue Gebote können gemacht werden. Als Anhaltspunkt wird ein Richtwert ausgegeben – hier 77 Euro.

Wir wenden ein etwas einfacheres Verfahren an: Bei uns wird nach Planung der Gärtner ein Budget aufgestellt, die Summe wird durch die Anteile der Mitglieder und durch 12 geteilt und daraus resultiert der geplante monatliche Mitgliedsbeitrag für das kommende Wirtschaftsjahr. Das Budget wird vorgestellt und durch Mitgliedervotum bestätigt. Soziale Aspekte werden bei uns durch einen Sozialfonds berücksichtigt.

Das Beitragsfoto oben ist übrigens von einem jungen Berliner: Roman Kraft.

Grüße! Wolfram

Gemüseausgabe im Winter

Gärtner im Urlaub und trotzdem Gemüseausgabe? Ja, das funktioniert!

Die Planung für die kommende Saison ist abgeschlossen, Pflanz/Saatgut Bestellungen sind aufgegeben, das Feld ist aufgeräumt. Für unsere Gärtner der optimale Zeitpunkt ihre Überstunden aus dem Sommer abzubauen und eine kleine Winterpause einzulegen.

Die Gemüseausgabe läuft aber weiter, wenn auch jetzt im zweiwöchigen Rhythmus. Nun fragt ihr euch vielleicht, wer das ganze Lagergemüse aus dem Keller schleppt und für die Abholung bereitstellt, und wer das Gemüse erntet, was auch im Winter auf dem Acker, wenn auch langsam weiterwächst. Wenn Chris und Thomas nicht da sind, wird die Verantwortung für das Bereitstellen des Gemüses von unserem Landwirt, Holger übernommen, in Absprache mit mir und dem PEP Team. Wir von der PEP Truppe sind nämlich für das Ernten mit zuständig und sorgen in den Wintermonaten dafür, dass es frischen Rosenkohl, Grünkohl und teilweise auch Lauch in der Ausgabe gibt.

Ein großes Dankeschön an alle Ernterinnen, die letzten Donnerstag gekommen sind und an Holger, der uns die leeren Kisten gebracht und die vollen wieder abgeholt hat.

Winterliche Grüße
Sandra

PS Der nächste PEP Treff findet am 20.01. statt, 14-16Uhr

Erste Ernteinfo 2022: 7./8. Januar

Sandra hat folgende Ernte geplant:

Rosenkohl, Möhren, Lauch, Zwiebeln, Knoblauch, Rote Bete, Pastinake

„Ich bin etwas skeptisch, was den Lauch angeht. Vorgesehen sind 2 Stangen pro Anteil. Es steht wohl noch etwas Lauch in unserem Kühlcontainer, aber mit Sicherheit keine 200 Stangen. Ich weiß nicht, ob wir am Donnerstag neben Rosenkohl es auch noch schaffen so viel Lauch zu ernten. Aber wer weiß, vielleicht kommen ganz viele PEPler und wir können uns aufteilen. Immerhin soll am Donnerstag die Sonne scheinen. Es kann aber auch sein, dass Holger den Lauch erntet. Er ist jedenfalls über die Lage informiert…“

Sandra

Dieses Jahr war die Kartoffelernte auf Grund verschiedener Umstände nicht so gut. Holger hat einen Teil seiner Kartoffeln gar nicht mehr geerntet. Deshalb hatte Helmut B. sich darum gekümmert, dass die noch in der Erde steckenenden Kartoffeln für SoLawi-Mitglieder zur Selbsternte freigegeben werden. Damit man auch den richtigen Acker findet, hat er nun auch Schilder aufgestellt und so kann es jetzt losgehen: Selbst ist die Frau/der Mann!

„Vielleicht können wir (bzw du) im Anschluss an die Ernteinfo auch auf die Kartoffel-Selbsternte-Möglichkeit hinweisen. Helmut hat Schilder angebracht, einmal am Zaun neben dem Eingang zum Acker und dann bei der nächsten Kreuzung Richtung Dorheim, von Holger aus gesehen, (der Weg, der über die Bahnschienen führt) und ich glaube, auch auf  dem Kartoffelacker. Leider habe ich davon keine Fotos gemacht. Dafür habe ich eins mit Helmut gemacht, wie er von seinem Kartoffelernte Versuch berichtet.“

Sandra
Helmut B berichtet dem PEP Team – hier Renate – von seinen Kartoffel-Ernte-Erfolgen.

Von mir nun auch noch die besten Wünsche für 2022 – Gesundheit, Glück und alles, was sonst noch zu einem gelungenen Jahr dazu gehört.

Wolfram

PS: Die „Orangen etc.“- Aktion ist fast abgeschlossen, die Cooperative aus Sizilien hat schließlich geliefert, wir haben abgeholt, verteilt und nun warte ich nur noch auf die letzten Überweisungen und Romy auf die letzten Rückmeldungen. Sandra hat ein paar Fotos gemacht: das Logistik-Team bei der Arbeit und bei der PEP-Abschlußfeier 2021 (in die wir uns nach der Orangenverteilung „gemogelt“ haben).

Hallo liebes PEP Team,

ein frohes neues Jahr wünsche ich euch! Ich hoffe ihr seid alle gut reingekommen und startbereit für unseren ersten Ernteeinsatz in 2022 😊 Am kommenden Donnerstag, 06.01. von 14-16 Uhr treffen wir uns wieder auf dem Acker, und zwar zum Rosenkohl ernten. Nach dem vielen Regen in der vergangenen Woche wird der Ackerboden sicherlich recht weich sein und die Rosenkohlblätter schön mit Wasser gefüllt. Denkt also daran, euch Schlamm-und Wasserfest anzuziehen…

Ich freue mich schon darauf wieder auf dem Acker zu sein und euch wiederzusehen!

Bis dahin herzliche Grüße

Sandra 

PS  nur zur Erinnerung und für eure Planung, der Donnerstag Mitmachnachmittag, auch als PEP-Treff bekannt 😉  findet ab dieser Woche nur jede zweite Woche statt.

Ackerbericht November & Dezember 2021

Nachdem wir im Oktober viel zusammen geerntet und eingelagert haben, ist es im Laufe des Novembers langsam ruhiger geworden auf dem Acker. Nach dem Abschied von Vera ende Oktober, die mich super in laufenden Prozess eingearbeitet hat und Malina, die uns auch im Oktober top unterstützt hat, haben im November vor allem Gerrit, das PEP-Team und ich auf dem Feld gearbeitet. Seit Dezember ist Chris auch wieder dabei, der eine Weile durch eine Knieverletzung ausgefallen war, jetzt aber zum glück langsam wieder einsteigen kann.

Im November haben wir das restliche Lagergemüse geerntet: Sellerie, Pastinaken, Kopfkohl und die restlichen Möhren sind jetzt eingelagert. Die Ernte der Petersilienwurzel ist leider sehr klein ausgefallen und wir haben daher alles bereits mit den Gemüseausgaben verteilt. Das die Petersilienwurzeln nur sehr klein geworden sind, liegt wohl daran, dass die erste Aussaat letztes Jahr nicht gekeimt ist und sie daher später noch ein zweites mal ausgesät werden mussten, wodurch sie nicht mehr so viel Zeit zum wachsen hatten.

Auf dem Feld stehen jetzt noch Grünkohl, Rosenkohl, Lauch und Wirsing. Diese werden über den Winter vor allem zusammen mit dem PEP-Team frisch geerntet. Darüber hinaus sind noch drei Beete Mangold und ein Beet Spinat auf dem Feld, die für kommendes Frühjahr bleiben.

Liebes PEP-Team,

meine PEP-Mail kommt mal ein bisschen früher als sonst damit ihr euch rechtzeitig auf die Terminveränderung einstellen könnt.  Nächsten Donnerstag, den 16.12. fällt der Mitmachnachmittag aus.  Dafür treffen wir uns am Dienstag, den 21.12., 14-16 Uhr.  Wir werden Lauch ernten, für die Ausgabe am 22./23. 12

Das wird dann auch der letzte PEP-Treff in diesem Jahr sein, denn zwischen Weihnachten und Neujahr gibt es keine Gemüse Ausgabe. Der erste Mitmachnachmittag im Jahr 2022 findet am 06.01. statt. Und dann geht’s im zweiwöchigen Rhythmus weiter. Ich werde euch vorher nochmal daran erinnern 😉

Bis dahin herzliche Grüße

Sandra