Plenum: Was besprochen wurde …

Am Mittwoch, 21.09.2022, ab 18:00 Uhr fand bei schon etwas kühleren Abendtemperaturen unser Plenum auf dem Acker statt. Es war eine schöne Abendstimmung und Sandra eröffnete die Runde mit einer kleinen Vorstellung. Neben dem Namen (anwesend waren Sandra, Helmut B., Holger, Tobi, Beate, Birgitt, Chris, Thomas, Wolfgang, Marisa, Romy H., Ute und Wolfram) sollte jeder auch sein persönlich an diesem Tag schon gegessenes oder verarbeitetes SoLawi Gemüse nennen – gute Idee um sich auch ein wenig über Qualität und Verarbeitung zu unterhalten. Und damit begann dann auch der Austausch über die aktuellen Nachrichten und Aufgaben. Hier eine Zusammenfassung zu den an- oder besprochenen Themen:

Mitgliederversammlung: 
Sandra wies rückblickend nochmal darauf hin, dass Tobi aus dem Vorstandsteam ausgeschieden ist und seine Kassenwart-Tätigkeit nun von Anne Q., die (noch) nicht Mitglied des Vorstandsteams ist, übernommen wurde.   

Acker: 
Thomas, Chris und Holger gaben einen kurzen Überblick – generell kann man feststellen, dass die niedrigeren Temperaturen sich auch durch längere Reifezeit bemerkbar machen.  Der Tunnel wird im Winter nicht bepflanzt, die Bewässerung ist bereits abgebaut. Die Freilandtomaten waren nicht so aromatisch, evtl. wird die Sorte nächstes Jahr gewechselt. 1500 Kürbisse wurden gemeinsam mit dem PEPTeam und vielen anderen Helfern aus unserer SoLawi geerntet!

Abholstelle Dorheim: 
Sandra hat nochmal die kontinuierliche Verbesserung und Erweiterung der Abholstelle vom Anfang bis zum heutigen Stand aufgezeigt – von der ersten kleinen Holzhütte auf dem Hof bis zum großen Teil der Scheune; einem großen Raum mit Tischen, Schrank, Beleuchtung, einem Stellplatz für den Kühlwagen usw.. Seit Dienstag sind nun auch zwei Steckdosen für die elektronischen Kontrollwaagen angebracht.

Natürlich gibt es noch notwendige u. geplante Verbesserungen. Zum Beispiel wurde wegen der Mäuse/Ratten vorübergehend der Kühlwagen als Abholraum genutzt, was zu Problemen mit Kondenswasser und den daraus sich ergebenden Folgen wie defekte elektronische Waage und erhöhter Energieverbrauch für die Kühlung geführt hat. Die neue Lösung: die Tische mit den Gemüsekisten werden, von der Wand abgerückt, in die Mitte des Abholraumes gestellt, so dass keine Nagetiere mehr auf die Tische kommen – das hat ein Test bestätigt. Der Kühlwagen wird wieder nur zur Kühllagerung des Gemüses genutzt. Hinweis: Leere Gemüsekisten bitte nicht stehen lassen, sondern immer auf den Kistenstapel rechts am Eingang des Abholraums bringen. An den kommenden Abholtagen wird zeitweise jemand vor Ort sein, um bei Bedarf das Prozedere zu erklären.

Zustand der Halle erscheint etwas baufällig. Holger ist sich des Gebäudezustands bewußt und wird, wenn erforderlich, die notwendigen Maßnahmen ergreifen. Die Situation vor der Halle (Ansammlung von verschiedenen Maschinen- und anderen Teilen) soll im Dezember unter Mithilfe von uns verbessert werden, sprich die Teile sollen woanders gelagert werden. Termin will Holger nennen, dann wird eine Aufräum-AG Hilfe leisten.

Kurz wurde noch die Kistenlabel Aktion angesprochen, ein großer Teil der grünen Erntekisten ist bereits gelabelt, der Rest folgt.

Abholstelle Bad Nauheim:

Ute und Wolfgang berichteten von den Abläufen in der Abholstelle Bad Nauheim. Es zeigte sich, daß Eigeninitiative immer erwünscht ist, egal an welcher Abholstelle.

Wolfgang schlug vor, die Abholzeiten für Bad Nauheim auf der Website zu veröffentlichen.

Erntereste in Dorheim:

Die Signalgruppe Erntereste-Abholstelle Dorheim wurde für die Mitglieder der SoLawi (mit Ernteanteil oder Fördermitglied) eingerichtet.

Es haben sich in der Zwischenzeit auch Nicht-Mitglieder in die Signalgruppe eingetragen. Wolfram wird die Nicht-Mitglieder kontaktieren und bitten Fördermitglied zu werden. Ansonsten werden sie aus der Signalgruppe ausgeschlossen. Die Abholung von Ernteresten durch die Friedberger Tafel am Montagmorgen ist zu unsicher, weil es vorkommt, daß zwischen Sonntagabend und Montagmorgen trotz Ankündigung für die Tafel reservierte Gemüsereste abgeholt und nicht in der Signalgruppe mitgeteilt werden.

Verschiedenes:

Eine AG-Liste mit Ansprechpartnern soll ebenfalls auf die Website.

Brunnen AG: Angebote von verschiedenen Bohrfirmen werden eingeholt, evtl. werden wir auch selber den Bohrer in die Hand nehmen. Holger holt in den nächsten Tagen noch die Genehmigung durch die Pächter ein. Die Pumpe soll solarbetrieben sein. Evtl. kann ein hochliegender Wasserspeicher jeweils in den Sonnenstunden befüllt werden.

Stammtisch als lockere Ergänzung zum Plenum:

Sandra fragte in die Runde, ob ein regelmäßiger SoLawi-Stammtisch vielleicht eine gute Ergänzung zu den Plenumsveranstaltungen sein könnte. Das Echo war gemischt – wir werden sehen.

Abenddämmerung:

Nach Sonnenuntergang wurde es kühl, die wichtigen Themen waren besprochen und plaudernd löste sich die Versammlung in kleine Grüppchen auf und alle machten sich auf den Heimweg. 

(Die Chronisten: Romy H., Sandra und Wolfram)

Abholstelle Friedberg - Dorheim und Solawi - Acker

auf dem Naturland Hof von Holger Pabst

Adresse Dorheimer Bergwerk 1 61169 Friedberg-Dorheim Karte des Ackers und der Abholstelle : (CC  BY-SA Openstreetmap Foundation )

Abholzeit: Freitags von 15:00 bis 19:00 Uhr Samstags von 9:00 bis 12:00 Uhr

Abholstelle Bad Nauheim

(nur nach vorheriger Anmeldung !) bei Ivo - Hotel K7

Adresse: Stresemann Str. 1-3 61231 Bad Nauheim

Abholzeit: Freitags von 16:00 bis Sontags 14:00 Uhr

Abholstelle Friedberg - Kernstadt

(nur nach vorheriger Anmeldung !) bei Alexia und Christoph im Hof des Architekturbüro Anders!

Adresse: Große Klostergasse 10 61169 Friedberg

Abholzeit: Freitags von 15:00 - 18:00 Uhr

Über diese Website

Hier findet ihr Informationen rund um die Solidarische Landwirtschaft und unseren Verein.