Ackerbericht November & Dezember 2021

Die Temperatur im Keller, die im Oktober noch etwas hoch war, konnten wir durch lüften über Nacht inzwischen auf eine ganz gute Temperatur von um die 6 Grad runter bringen. Die Luftfeuchtigkeit im Keller ist weiterhin hoch, was gut ist und gleichzeitig ist der Boden vom Keller recht trocken.

Neben der Arbeit auf dem Feld waren wir im November mit der Pflanzplanung für die nächste Saison beschäftigt. Im Vorfeld haben wir die aktuelle Umfrage und den Pflanzplan von letztem Jahr ausgewertet, wobei auch Vera noch mal ihr Wissen und ihre Erfahrung eingebracht hat. Zudem kam die Idee auf, ein Teil der Jungpflanzen in Zukunft bei einer Gärtnerei und Solawi in Marburg (der „Petersilie“) zu bestellen. Da diese auch Jungpflanzen für die Solawi, „Guter Grund“ in Wölfersheim macht, kann sie uns die Pflanzen auch ausliefern, da sich dann die Fahrt rechnet. Bisher kamen unsere Jungpflanzen vor allem von Wunderlich, einem großen Jungpflanzenbetrieb. Viele der Sorten von Wunderlich waren Hybridsorten. Die Gärtnerei Petersilie liefert nur Samenfeste Sorten. Wir sind gespannt, wie die neuen Sorten bei uns laufen werden. Wie bei allem Neuen ist natürlich ein gewisses Risiko dabei, aber auch die Chance, eine kleine regionale Gärtnerei zu unterstützen und als Partner zu gewinnen, die auch auf die Bedürfnisse von Solawis eingehen kann und der Solawi-Bewegung verbunden ist.

Von der Solawi „Guter Grund“ hat Chris zudem ein Angebot für einen gebrauchten Folientunnel eingeholt, den wir nun Anschaffen wollen. Er soll insbesondere unserem Tomatenanbau dienen. Zum einen können wir damit das Risiko von Braun- und Krautfäule senken, welches durch zu viel Feuchtigkeit steigt. Zum anderen wird es für uns dadurch möglich, eine größere Vielfalt an Tomatensorten anzubauen.

Mitte November sind der Vorstand, das Gärtnerteam und Landwirt Holger zu einer Klausurtagung zusammen gekommen, um die Entwicklung der Solawi zu reflektieren und weitere Entwicklungsmöglichkeiten auszuloten. Die gewonnen Erkenntnisse werden in die nächste Mitgliederversammlung einfließen. Gerrit, der viel Erfahrung in der Beratung von Solawis hat, hat das Treffen super moderiert, so das eine schöne und produktive Arbeitsatmosphäre entstanden ist und wir uns untereinander gut abstimmen konnten.

Am Samstag, den 20.11., gab es eine gemeinsame Aktion zum Freiräumen der Scheune von Holger neben unserem Abholraum in Dorheim, die wir zum Unterstellen von unserem Kühlwagen nutzen wollen. Durch den Aufruf von Wolfram sind einige Helfer zusammen gekommen. Ricardo, Helmut S., Chris, Wolfram, Katharina, Holger und ich haben uns gemeinsam an die Arbeit gemacht und nach 5 Stunden hatten wir alles frei geräumt und nach Materialien getrennt. Im Anschluss konnten wir direkt unseren Kühlwagen dort unterbringen. Anfang Dezember haben Chris und ich dann noch einen Holzboden vor den Kühlwagen gebaut, damit dieser für die Gemüseausgabe gut begehbar ist. Jetzt hat unser Kühlwagen einen sicheren Platz und das Gemüse ist dort während der Gemüseausgabe ohne weiteren Aufwand gut vor hungrigen Nagern geschützt.

Winterliche Grüße
Thomas

Kategorien:

Abholstelle Friedberg – Dorheim und Solawi – Acker

auf dem Naturland Hof von Holger Pabst

Adresse
Dorheimer Bergwerk 1
61169 Friedberg-Dorheim

Karte des Ackers und der Abholstelle :

(CC  BY-SA Openstreetmap Foundation )

Abholzeit:
Freitags von 15:00 bis 19:00 Uhr
Samstags von 9:00 bis 12:00 Uhr

Abholstelle Bad Nauheim

(nur nach vorheriger Anmeldung !)
bei Ivo – Hotel K7

Adresse:
Stresemann Str. 1-3
61231 Bad Nauheim

Abholstelle Friedberg – Kernstadt

(nur nach vorheriger Anmeldung !)
bei Alexia und Christoph im Hof des Architekturbüro Anders!

Adresse:
Große Klostergasse 10
61169 Friedberg

Abholzeit:
Freitags von 15:00 – 18:00 Uhr

Über diese Website

Hier findet ihr Informationen rund um die Solidarische Landwirtschaft und unseren Verein.